Horst Lohse ist ein universaler Komponist. Sein Œuvre umfasst so gut wie alle musikalischen Genres: von kammermusikalischer Reflexion bis zur orchestralen Klang-Tiefenbohrung, von Vokalwerken mit bestechend präziser Textausdeutung bis zu experimentierfreudigen Tanz- und Musiktheaterformaten.
Werke von Horst Lohse werden international aufgeführt und von renommierten Labels wie NEOS Music, ambitus, cpo, kreuzberg records und ragaprong auf CD veröffentlicht. Gastvorträge und Portraitkonzerte führten Horst Lohse zu Festivals in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Portugal, Irland, Polen, Rumänien, Russland, den USA und Brasilien.
Horst Lohse arbeitet interdisziplinär: Seine Kompositionen reflektieren philosophische und mythologische Themen ebenso wie Schlüsselmotive der bildenden Kunst von Bosch, Klee, Chagall und Matta bis zu aktueller Conceptual Art. Seine Textauswahl ist polyglott: Der Werkkatalog von Horst Lohse zeugt von intensiver Auseinandersetzung mit literarischen Stimmen aus Europa, dem Orient, Afrika, Nord- und Lateinamerika.
Für sein Schaffen erhielt Horst Lohse wichtige Preise und Auszeichnungen: den Kompositionspreis der Stadt Stuttgart, den Orchesterkompositionspreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI und der Gesellschaft für Neue Musik, den E.T.A.-Hoffmann-Preis der Stadt Bamberg und den Friedrich-Baur-Preis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Horst Lohse war Preisträger beim Europäischen Kompositionswettbewerb des Symphonieorchesters Aarhus und beim Internationalen Carl-Maria-von-Weber-Wettbewerb für Ballette der Dresdner Musikfestspiele. Bereits während seines Studiums erhielt Horst Lohse vom Österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung und von der Musikalischen Akademie Würzburg Preise für hervorragende künstlerische Leistungen. Als weitere Auszeichnungen folgten die Ehrengabe der Stadt Bamberg, der Berganza-Preis des Kunstvereins Bamberg, der Otto-Grau-Kulturpreis und der Kulturpreis der Oberfrankenstiftung
Zahlreiche Werke von Horst Lohse sind bei edition gravis verlegt. Aktuelle CD-Veröffentlichungen: 
Letzte Dinge. Hieronymus Bosch Triptychon. NEOS 11604 | Robert Hunger-Bühler, Christoph Maria Moosmann, Bamberger Symphoniker, Aldo Brizzi   
Graphics in Music & Poetry. kreuzberg records 10147 | Michael Herrschel, Gernot Hammrich, Lorenz Trottmann  


Zeittafel

1943

geboren in Kulmbach am Main 

1964-67

Studium an der Pädagogischen Hochschule Bayreuth 

1967-70

Lehrer und Chorleiter

1970-72

Studium am Mozarteum Salzburg: Komposition bei Helmut Eder, Violine bei Jürgen Geise und Hermann Kienzl, Musikpädagogik bei Barbara Haselbach, Wilhelm Keller und Hermann Regner 
Meisterkurse bei Bogusław Schaeffer und beim Österreichischen Ensemble für Neue Musik 

1972

Abgangspreis für hervorragende künstlerische Leistungen an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mozarteum in Salzburg, verliehen vom Österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung 
UA Bagatellen für Streichquartett und Movements in Salzburg 

1972-76

Studium an der Hochschule für Musik Würzburg: Komposition bei Bertold Hummel, Musiktheorie und -analyse bei Klaus Hinrich Stahmer 

1972-2005

Lehrtätigkeit in Musikmodellklassen in Bamberg 

1973

Förderungspreis für Komposition der Musikalischen Akademie Würzburg 
UA Floating for Strings, Exercises und Imaginations in Würzburg 

1974

Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart für Cantos sinfónicos 

1975

Künstlerische Staatsprüfung in Komposition
Theorielehrerprüfung
UA Quartett in Würzburg 
UA Laetare Jerusalem (Léopold Sédar Senghor) in Nürnberg 

1975-76

Kompositions-Meisterklasse bei Bertold Hummel

1976

UA Lyrics in Bamberg 

1977

UA Alliances inusitées in Bayreuth 
UA La morte d’Orfeo in Montepulciano (Cantiere Internazionale d’Arte
UA Floating for Strings (Orchesterfassung) in Bamberg 

1977-84

Dozent an der Hochschule für Musik Würzburg 

1979

UA Solitude I in Bamberg 
UA Des Teufels goldene Haare in Bamberg (E.T.A.-Hoffmann-Theater
UA Epitaph für Nizami in Coburg (Landestheater

1980

UA Solitude II (quasi un’elegia) in Bamberg (E.T.A.-Hoffmann-Theater)

1981

UA Retour in Berlin 

1982

Orchesterkompositionspreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI und der Gesellschaft für Neue Musik  
Preisträger beim Europäischen Kompositionswettbewerb des Symphonieorchesters Aarhus 
UA Sisyphos in Leverkusen 

1983

Ehrengabe der Stadt Bamberg 
UA Brahms-Metamorphosen und Moments de passion in Bamberg 
UA Phoenix (Hommage à Scriabine) in Nürnberg 

1984

Preisträger beim Internationalen Carl-Maria-von-Weber-Wettbewerb für Ballette der Dresdner Musikfestspiele 

1985

UA Nocturne - Aubade in Bielefeld 
UA Cantos sinfónicos (Federico García Lorca) in Nürnberg 

1986

Mitbegründer des Vereins Neue Musik in Bamberg und der Tage der Neuen Musik Bamberg   
UA Bamberg Symphony  

1987

UA Divergenz in Leverkusen 
UA Rounds and Interludes, Laetare Jerusalem (Chorfassung), Solitude III und Aprilmusik in Bamberg 

1987-93

Juror und Dozent beim Wettbewerb Jugend komponiert der Jeunesses Musicales Deutschland 

1988

UA Rückert-Lieder in Schweinfurt 
UA Auf einen Stein am Weg geschrieben (Rubén DaríoBeltrán Morales | Gioconda Belli) in Braunschweig (Neue Akademie) 
UA La morte d’Orfeo (Orchesterfassung) in Nürnberg 

1989

UA Brahms-Reflexionen in Leverkusen 
UA Der eingebildet Kranke in Bamberg (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
CD Roseau-Quintett (tgf records): Nocturne - Aubade 

1990

UA Die sieben Todsünden in Bonn 

1991

UA Fünf Portraits (nach Homers Odyssee) in Bamberg 
UA Aus der Tiefe in Nürnberg 

1992

UA Greetings in Bayreuth 

1993

UA Abschied und Die Zeit ist ein uferloser Fluss in Bamberg (Villa Dessauer
Vortrag beim Kompositionsworkshop des Internationalen Jugendfestspieltreffens Bayreuth 
Teilnahme am 1. Internationalen Pianoforum …antasten… in Heilbronn 

1994

UA Vogeldenkmal in Auflösung in Bayreuth 
UA Drei Lieder (Edgar Allan Poe) in Halle (Händel-Haus)
UA Chant à l’amitié in Nürnberg (Sebalduskirche
CD Mythen in Musik. ambitus 97814 

1995

UA Spells for Bells in Bamberg 
UA Transitions auf dem Waldstein (Festival Mitte Europa
Teilnahme am Projekt Made in Leiden 5 

1996

UA A. Schmidts Monde in Almada, Portugal 
UA G-A-M-E-S in Erlangen 
Vortrag bei den Incontri internazionali di musica contemporanea in Jesi, Ancona 
CD Brahms-Reflexionen. ambitus 97935 
CD Trio con variationi. ambitus 97936  

1997

UA Die vier letzten Dinge in Bamberg (Joseph-Keilberth-Saal

1999

Berganza-Preis des Kunstvereins Bamberg 
UA Valses sentimentales et tristes in Bamberg (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
UA Nachtstück I+II in Orléans (Semaines musicales internationales)
UA Hephaistos in München 
Nachtstück I+II in Turin (Festival internazionale di musica antica e contemporanea) und Weimar (Tage Neuer Musik
Fünf Portraits in Istanbul (Goethe-Institut

2000

UA AllerleiRauh in Weimar (Hochschule für Musik Franz Liszt
UA Harmonie du soir in Bayreuth 
UA Prelude of Spring in Nürnberg 
Vortrag in der Hochschule für Musik und Tanz Köln-Wuppertal und Komponistenportrait im Von-der-Heydt-Museum auf Einladung der Bergischen Gesellschaft für Neue Musik 

2001

UA Nachtstück III in Erlangen 
UA Netz in Lüneburg 
Vortrag und Portraitkonzert in München (Hochschule für Musik und Theater
Portraitkonzert in Sankt Petersburg (Festival Sound Ways)
CD Moments de passion. Cavalli Records 

2002

Otto-Grau-Kulturpreis 
CD …à E. T. A. Hoffmann. Cavalli Records 
CD Im Netz des Hephaistos. Berliner Bibliophilen Abend 

2003

UA Dedicazione in Heilbronn 
UA Nachtstücke V+VI in Nürnberg (Neues Museum
Portraitkonzerte (…à E. T. A. Hoffmann) in Nürnberg und Bamberg (E.T.A.-Hoffmann-Theater

2004

UA La naissance du feu in Bamberg 
UA Blue Spot in Kulmbach 
UA Die Sirenen noch im Ohr in Nürnberg 
UA Birgit’s Toy in New York (Cooper Union | Spinet Project, an Experiment on Gesamtkunstwerk

2005

UA Verhüllung (Wolfgang Hilbig) in Stuttgart (Gustav-Siegle-Haus
UA Turm der Winde in Fürth (Kulturforum
UA Mahan in Bamberg (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
La naissance du feu in Dublin (Mostly Modern Series

2006

Kulturpreis der Oberfrankenstiftung für Leistungen als Komponist zeitgenössischer Musik und das Engagement als künstlerischer Leiter des Festivals Tage der Neuen Musik Bamberg 
UA Nocturne memorialis D. S. in Sankt Petersburg (Festival Sound Ways
Penelope in San José, Costa Rica (Martes por la Noche)
Turm der Winde bei Harmo Novi Trossingen (Hochschule für Musik

2007

UA Drei Lieder (Ingo Cesaro) in Bamberg
UA Die Abenteuer des schönen Mahan in Nürnberg (Tafelhalle
UA …unterwegs… in Nürnberg (Hochschule für Musik
UA Canto perpetuo in Bamberg (Otto-Friedrich-Universität
A. Schmidts Monde in Bremen und Eschede 
Vortrag im Quasar Institute Rom 
Komponistenportrait Incontro con l’Autore beim Autunno Musicale im Museo Campano Capua 
CD …unterwegs…. Cavalli Records 

2008

E.T.A.-Hoffmann-Preis der Stadt Bamberg für Lebensleistung als Komponist und Förderung Neuer Musik 
UA Morgenstern-Lieder in Berlin (BKA-Theater
UA Tor zur Tiefe in Bleibach 
A. Schmidts Monde in Salvador (Universidade Federal da Bahia
AllerleiRauh in Timișoara (Festivalul International Timișoara Muzicala) und Bukarest (Săptămâna Internațională a Muzicii Noi
Fünf Portraits in Erfurt (musica rara-Festival) 
Rundfunkportrait auf BR Klassik (Autor Jörg Krämer)

2009

UA La siesta del trópico und Doppelter Abschied in Nürnberg (Neues Museum
UA Solitude V (Labyrinth) in Bamberg (Villa Dessauer
Verhüllung in Bayreuth (Musica Bayreuth), Sankt Petersburg (Festival Sound Ways) und Szczecin (Westival Sztuka Architektury
Lyrics in Rom (Festa Europea della Musica
Netz in Fortaleza, Brasilien (Teatro Celina Queiroz, Festival Eleazar de Carvalho

2010

Nachtklänge aus Mahan in Timișoara, Bușteni (Centrul Cultural Aurel Stroe), Bukarest (George Enescu Festival) und Tolstefanz 
CD Lyrics. ragaprong RG 2010-002/LC 12599. CD Release in Hamburg (Kirche St. Pauli
CD Konzert für Arno Schmidt. cpo 777 508-2: A. Schmidts Monde. CD Release in Oldenburg (Internationales Jugendprojektehaus Weiße Rose 1

2011

Vortrag beim Komponisten-Colloquium Oldenburg 
Die sieben Todsünden und Abschied in Fürth (St. Paul | Auferstehungskirche

2012

Friedrich-Baur-Preis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste 
UA Sabelita-Szenen N°2+4+9+17 (Michael Herrschel) in Nürnberg (Neues Museum) und Fürth (Auferstehungskirche) 
Tor zur Tiefe in Lüneburg (Festival Neue Musik) 
Nocturne memorialis D. S. in Weinsberg, Bad Rappenau und Mannheim (Neckar-Musikfestival

2013

UA Cave cave Dominus videt (Michael Herrschel) in Fürth 
UA Fischgesänge (Ingo Cesaro) in Kronach (Synagoge
UA Spirits of the Dead (Edgar Allan Poe) in Nürnberg (Neues Museum
UA Palingenesis in Erlangen (Redoutensaal) 
Portraitkonzerte in Bamberg, Bayreuth, Kulmbach und Nürnberg 
Fünf Portraits in Detmold (Hörfest Neue Musik: Mythos und Moderne
Dedicazione und Nocturne memorialis D. S. in Lüneburg (Festival Neue Musik) 
CD Horst Lohse | Trio Contraste. Cavalli Records 
Rundfunkportrait auf BR Klassik (Autor Wolfgang Schicker) 

2014

Die Zeit ist ein uferloser Fluss in Timișoara 
Lyrics in Reutlingen 

2015

Nocturne memorialis D. S. in Bayreuth (Zeit für Neue Musik) und Lüneburg 
Ira - Acedia - Avaritia in Baden-Baden 
Nausikaa - Kirke in Timișoara 
Moments de passion in Bukarest (Meridian Festival) 

2016

Abschied in Bayreuth (Zeit für Neue Musik) 
Prelude of Spring in Weißenburg 
Penelope in Iowa City 
Fremder Vogel in Timișoara (Festivalul Internațional de Muzică Nouă Intrada) und Bukarest (Meridian Festival) 
Die sieben Todsünden in Craiova (Festivalul Craiova Muzicala) 
CD Letzte Dinge. Hieronymus Bosch Triptychon. NEOS 11604 

2017

La morte d’Orfeo (Orchesterfassung) in Timișoara 
Portraitkonzerte in Bamberg (Farben der Unendlichkeit) und Fürth (Augen-Choräle): Die sieben Todsünden - Cave cave Dominus videt 
Moments de passion in Düsseldorf (Gerhart-Hauptmann-Haus
Drei Lieder (Edgar Allan Poe) in Bukarest (Meridian Festival) und Timișoara (Festivalul Internațional de Muzică Nouă Intrada)
Vortrag beim Caspar-Walter-Rauh-Symposion in Porto 
Übergabe eines Teilvorlasses (Druckausgaben und Manuskripte abgeschlossener Werke) an die Staatsbibliothek Bamberg 

2018

Dedicazione in Lüneburg (Festival Neue Musik) 
Portraitkonzerte in Bamberg (Horst Lohse & Friends), Münster, Delmenhorst und Timișoara 

2019

UA Tree Stories (Ursula Shields-Huemer) in Bayreuth (Kunstmuseum
Cave cave Dominus videt in München (Münchner Orgelsommer)
Graphics in Music & Poetry: Multimediakonzerte in Bayreuth (zum 20jährigen Bestehen des Kunstmuseums) und Bamberg (mit Studioaufnahme)

2020

Graphics-Konzerte in Himmelkron (Winterkunstwochen) und Fürth 
CD Graphics in Music & Poetry. kreuzberg records 10147 


  
  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.